ZEITLOWS

zeitlows_prosa_nostra

BIOGRAFIE

Zeitlows aka Texuz wächst in Mainz auf und beginnt bereits in den 90er Jahren als Produzent und MC aktiv zu werden. Unter dem Pseudonym Texter gründet er die Gruppe Tonkopf und verwirklicht mit dieser schon bald eine erste Videosingle, in einer Zeit, als Youtube und Co noch in den Kinderschuhen stecken. Im Jahr 2000 veröffentlicht er mit Tonkopf eine erste EP und lernt bei einer Show in Frankfurt Mad Mic & Calibuz Wax kennen, mit denen er fortan gemeinsame Sache macht.

So ist er 2002 an der Gründung der Prosa Nostra beteiligt und released darüber die EP „Tonkopf“, die er seiner mittlerweile aufgelösten Ex-Crew widmet. 2003 produziert er die EP „Seelenspiegel“ seines Labelkollegen Mad Mic und macht sich damit bundesweit einen Namen als Produzent. Auch als Rapper sorgt er wenig später für überregionales Aufsehen, da er als Texter mit einem Song auf der „Hip Hop Culture Flavorites“ Compilation von Produzent Shuko verteten ist. Zeitgleich arbeitet er über ein Jahr lang an seinem Debüt Album und ergattert dafür einen Major Vertriebsdeal.


Doch wegen zahlreicher Differenzen erscheint der Release letztendlich nie. 2005 setzt er zusammen mit Mad Mic die erste Prosa Nostra Label Compilation „Rap“ um und ist mit mehreren Beats sowie eigenen Songs daran beteiligt. In der Folge zieht er sich mehr hinter die Kulissen zurück, legt den Namen Texter ab und konzentriert sich zukünftig als Zeitlows auf die Produktionsseite. Doch auch als MC tritt er immer wieder auf Veröffentlichungen der Prosa Nostra in Erscheinung, wie 2007 auf dem „Lebenslauf“ Mixtape von Mad Mic.


2011 feiert Zeitlows mit seinem Label das „Living Legends“ Album, für das er sowohl als Produzent, als auch als Rapper an den Start geht. Lord Tariq, der bereits mit Superstar Mariah Carey Hits hatte, und Brooklyn Legende Thirstin Howl picken seine Beats, während Zeitlows mit Tame One von den Artifacts und Smoothe da Hustler für das Projekt in der Booth steht. Mit dem Jahr 2012 legt sich Zeitlows mit Texuz einen weiteren Beinamen zu, unter dem er immer mehr Verantwortung in Sachen Booking, Vertrieb, als Workshop Coach und auch in Sachen Banlieue Connexion übernimmt.

RELEASES:
2000: EP mit Tonkopf
2002: Feature „Sendepause“ ft. Der Raw auf dem „Filmriss“ Mixtape von Vodka Orange
2002: EP Tonkopf
2005: Prosa Nostra Label Compilation Rap
2007: Feature „Zerreisprobe“ auf dem Lebenslauf Mixtape von Mad Mic
2011: Features „Crazy world“ & „BK to FFM“ auf dem Living Legends Album

Hier gibt es die Bio von Zeitlows als pdf.

zeitlows zeitlows_texuz
texter_prosa_nostra zeitlows_texter
texuz_brasco_mad_mic texter_cover

  • Facebook
  • Twitter
  • MySpace